Kategorie-Archiv: Persönlichkeitsrecht

BAG: Anlasslose Überwachung von Arbeitnehmern durch Detektiv rechtswidrig

Ein Arbeitgeber, der bei einem Detektiv die Überwachung eines Arbeitnehmers in Auftrag gibt, weil er den Verdacht hegt, der Arbeitnehmer täusche eine Arbeitsunfähigkeit vor, handelt nach dem BAG (Bundesarbeitsgericht) unrechtmäßig, wenn sein Verdacht nicht auf konkreten Tatsachen basiert. Durch die anlasslose Überwachung und Ablichtung werde das allgemeine Persönlichkeitsrecht des Arbeitnehmers verletzt, was Schadensersatzansprüche auslöse. Weiterlesen